Hornzipfel – Ursachen & Entfernungsmethoden

Hornzipfel heißen lateinisch Hirsuties papillaris coronae glandis und werden umgangssprachlich auch Hornzipfelchen, Eichelkrone oder Eichelkranz genannt. Es handelt sich hierbei um weißliche oder rötliche warzenartige Punkte auf der Eichel, die sich bis zum Vorhautbändchen bilden können.


Hirsuties papillaris coronae glandis
Hornzipfel an der Eichel vom Penis


Keine mangelnde Hygiene, keine Krankheit, keine Ansteckung!

Etwa 10 % der deutschen Männer leiden unter Hornzipfel. Diese bilden sich in der Pubertät und sind vollkommen natürlich, vergleichbar mit den Talgdrüsen am Penis. Es handelt sich hierbei nicht wie vielfach geglaubt um eine ansteckende Krankheit, ein Zustand der mangelnden Körperhygiene wie beim Eichelkäse oder um Fehlbildungen. Übrigens kann so etwas auch Frauen betreffen, dies heißt lateinisch dann Hirsuties papillaris vulvae und tritt im Bereich der äußerlichen weiblichen Vulva auf.

Entfernung nur auf medizinische Art & Weise

Leider gibt es keine Hausmittel & Co gegen Hornzipfel, auch wenn es manche kostenpflichtige E-Books einem so erzählen möchten. Irgendwas müssen die ja erzählen, schließlich muss man die 20 Seiten Text ja auch vollbekommen.

Bevor Du dafür unsinnig Geld aus dem Fenster schmeißt mein Tipp: gehe zu einem Facharzt. In diesem Falle ein Hautarzt, also ein Facharzt für Dermatologie. Dieser weiß genau was zu tun ist. Er kann wirklich einschätzen ob es sich bei Dir um die Hornzipfel oder es doch um eine andere Erkrankung wie HPV-Viren, Feigwarzen oder Condylomen handelt.

Die Methoden der Behandlung sind unterschiedlich, eine weit verbreitende Methode ist das Abtragen der Hornzipfel mit Radiowellen unter örtlicher Betäubung. Das klingt jetzt im ersten Moment viel schlimmer als es eigentlich ist. Daneben gibt es noch die Laserbehandlung oder Kryotherapie. Da die Entfernung von Hornzipfeln keine medizinische Notwendigkeit darstellt werden die Kosten hierfür von den gesetzlichen Krankenkassen leider nicht übernommen.

Mach Dir keine Gedanken, dass er Dich nackt dafür sehen muss. Auch musst Du dich dafür absolut nicht schämen. Ärzte haben die Berufung anderen zu helfen. Sie machen es in den seltensten für Geld, sondern darum anderen Leben zu helfen. Sie haben schon hunderte, tausende Menschen nackt gesehen. Und Erkrankungen gesehen. Die denken sich dabei gar nichts und das musst Du auch nicht. Sei froh, dass Du Dir helfen lassen kannst in unserer zivilisierten Welt. In anderen Regionen dieser Erde sieht es leider ganz anders aus.

Wie reagieren die Frauen beim Sex darauf?

Das lässt sich so pauschal natürlich nicht sagen und kommt ganz drauf an ob die Frau damit bereits Erfahrungen gesammelt hat und weiß das es sich dabei um etwas vollkommen Harmloses handelt oder man es ihr erst erklären muss. Kein Wissen ohne Aufklärung: erzähle, was es ist evt. Eintrag im Internet, auf Wikipedia, in Foren damit sie sieht, dass Du damit nicht alleine dar stehst oder Du zeigst ihr vielleicht auch diesen Artikel.

Diese Hornzipfelchen sind nichts wofür Du dich schämen musst. Dass musst Du Dir immer bewusst machen.

Für Dich vielleicht auch interessant: